SAMSUNG CSC

So eine verrückte Zeit

Die letzten Jahre war ich in Bayern und Baden-Württemberg auf den verschiedensten Märkten unterwegs. Sie heißen Töpfermärkte, Kunsthandwerkermärkte, Töpfer- und Kunsthandwerkermärkte, Häfelesmärkte und auch Sonnwend-Töpfermärkte. Vielleicht sind wir uns da mal begegnet. Ich bin übrigens die Christine. Hallo!

Hinterm Marktstand

Meine Bewerbungen mit Anmeldung und Fotos schicke ich um Weihnachten los, im Laufe der folgenden Monate trudeln die Antworten ein. Dieses Mal war es anders. Wie eigentlich alles. Corona bringt das alte und bekannte System durcheinander. Die ersten Absagen liegen im Postfach. Und jetzt? Umdenken und handeln, eigentlich ganz einfach…

Gut, dass schon ein Onlineshop auf meiner Seite eingerichtet ist. Den heißt es nun zu befüllen. In den gepackten Marktkisten ist allerhand hübsche Keramik zu finden. Ich bin überrascht wie viel es ist! Suchen, finden, sortieren, messen, fotografieren, texten und in den Onlineshop einpflegen. Puh, unser großes Büro sieht jetzt aus wie ein Lager! Da ich nicht alleine im Homeoffice arbeite, fragen neugierige Kollegen was das denn alles ist. Die Antwort ist ganz klar: ” Das ist Keramik, willst du was kaufen?”

Das Lager / Fotostudio / Packstation:

Aufgeräumtes Lager

Bei den News gibt es einen Beitrag (Termine 2020), unter diesem Link https://keramik-huebsch.de/index.php/news/ findet ihr jetzt die Ankündigungen, was demnächst im Onlineshop zu finden ist. Aktuell kannst du dich schon auf neue Strukturdosen, Wandhaken aus grauem Ton und Leuchten freuen.

Märkte an denen ich teilnehme finden keine mehr statt.

Die Veranstalter des Sonnwend-Töpfermarktes in Friedberg, haben sich etwas Besonderes einfallen lassen. Die moderne Variante des Töpfermarktes, ein virtueller Markt, https://sonnwend-toepfermarkt.de/ mit Lageplan, Töpfer von A-Z und Töpferreportage. Die Seite ist wirklich gelungen, vielen Dank!

Wanduhr mit Deko

Flatlay – ein Legebild mit kleiner Wanduhr entsteht

Crashkurs mit Lisa Tihanyi

Durch Zufall entdeckte ich das Angebot von Lisa Tihanyi (https://meinfeenstaub.com/) an einem kostenlosen Flatlay – Crashkurs teilzunehmen.

Super, dachte ich, da kann ich etwas Neues lernen. Angemeldet und los gehts!

Ein Flatlay ist übrigens ein Legebild, das Lieblingsmotiv dekoriert mit Accessoires und von oben fotografiert. Hat sich also schon gelohnt, das Wort >Flatlay< kannte ich noch nicht.

Mein Motiv ist die kleine Wanduhr, und die Geschichte dazu beschreibe ich am besten mit der Frage:

> Zeit für Urlaub? <

Nach vier Tagen, etlichen Videos und umfangreichen Anleitungen mit Tipps und Tricks zum Flatlay gestalten, gibt es richtig gelungene Fotos von einer kleinen Wanduhr mit Fisch.

Das sind meine Favoriten:

Im Video siehst du in einer kleinen Zusammenfassung wie die Dekoelemente um die Uhr herum platziert werden.

Viel Spaß beim anschauen!

Wenn du dir jetzt denkst, so eine süße kleine Wanduhr, die muss ich haben, dann folge dem Link in den Onlineshop

https://keramik-huebsch.de/index.php/produkt/kleine-wanduhr-mit-motiv/

und gib dem Fisch ein neues Zuhause.

Umdruck auf Keramik

Wie funktioniert die Umdrucktechnik auf Keramik?

Mein Fisch Arno, Zahlen und Schrift für Schilder werden mit dieser Technik auf den Ton übertragen. Die am Computer bearbeitete Zeichnung wird spiegelverkehrt und invertiert (schwarz und weiß werden getauscht) auf Papier ausgedruckt. Wichtig daran ist, dass ein Laserdrucker verwendet wird, sonst perlt die Farbe nicht ab. Für den Umdruck eignen sich am besten Motive mit scharfen Kanten und feinen Linien.

Mit einem feinen Pinsel trage ich die schwarze Farbkörpermischung auf, danach muss die Farbe komplett trocknen.

Um das Motiv auf die Keramik zu übertragen, tauche ich das Papier kurz in die gewünschte Engobe, so dass die Farbkörpermischung bedeckt ist.

Sofort lege ich meinen Fisch mit viel Gefühl auf das lederharte Bild mit Strukturrand, zum Schluss noch etwas andrücken, damit Luftblasen entweichen.

Jetzt ist Zeit für einen Kaffee oder einen kleinen Spaziergang, denn es ist super wichtig das Bild antrocknen zu lassen, nur so können die verschiedenen Schichten durch das Trocknen mit dem Ton verbunden werden.

Vorsichtig abziehen und tadaaa… fertig!

1

Häkeldeckchen Übersicht

Die Strukturen der Häkeldeckchen sind wirklich sehr vielseitig. Sie unterscheiden sich in Größe, Form und Muster. Für das Abdrucken auf Ton eignen sich feine und dünne Deckchen (aber nicht zu dünn!) mit unterschiedlich großen Löchern.

Die ersten Häkeldeckchen bekam ich von Familie und Freunden. Mittlerweile suche ich im Internet und auf Flohmärkten nach neuen, aufregenden Mustern.

Die folgenden Fotos zeigen dir eine Auswahl der verschiedenen Deckchen:

Die großen, langen Häkeldeckchen verwende ich hauptsächlich für Strukturdosen, Gefäße und Leuchten. Für eine Dose mit einem Durchmesser von 15 cm (das ist gar nicht so groß!) und einer Höhe von 20cm brauche ich einen Tonstreifen mit ca. 54x23cm.

Wofür werden die Deckchen noch gebraucht?

  • Besteckständer, Wattestäbchenbecher
  • Seifenschalen, Ringablagen
  • Schlüsselbretter, Wandhaken
  • Deckel, Knäufe
  • Wanduhren, Stehuhren
  • u.v.m.
IMG_1155

Karten zum Mitnehmen

Endlich sind die Karten wetterfest verpackt und rund um die Uhr verfügbar 😀

jetzt muss nur noch das passende Plätzchen zum Aufhängen gefunden werden…

Vorschläge gerne per Mail oder direkt vor Ort

IMG_0309

Salz-/Pfefferstreuer

Ein Salzstreuer in Schafform, mit Korken an einer fiesen Stelle und einer Höhe von ca. 7 cm

Die Vorbilder sind im Garten zu finden…


 

IMG_0219

Rosa Musterdose

Die rosa Musterdose hat einen geölten Eichendeckel, auf dem ein einfarbiger Knauf befestigt ist. Die Knäufe kann man je nach Geschmack auch tauschen, z. B. in einen Musterknauf. Die Dose hat mit Knauf eine Höhe von 16cm und einen Durchmesser von 11cm.

Sie ist vielseitig einsetzbar, als Vorratsdose (Reis, Nudeln, Süßigkeiten und Kekse), Dose für Kleinkram aller Art (lass dir was einfallen!) oder auch als schönes Einzelstück in einem Regal.

Kategorien

Keramik Hübsch
Christine Hübsch
88299 Leutkirch

Tel.: 07561/8204312

E-Mail: info@keramik-huebsch.de

  • PINTEREST
  • FACEBOOK
  • INSTAGRAM